BLSV nimmt Novuss auf

Bei der diesjährigen BLSV-Aktion "Franken aktiv" in Herzogenaurach begrüßten der Bezirksvorsitzender Jörg Ammon und Kreisvorsitzende Walter Fellermeier mit "Novuss Sport ohne Barrieren" einen neuen Verein und damit auch eine neue Sportart im BLSV.

Die mittelfränkischen Schülerinnen und Schüler konnten bei „Franken Aktiv“ gleich die Gelegenheit nutzen, Novuss als Sportart und Spiel auszuprobieren und zu erleben.

Kaspars Paegle, der 1. Vorsitzende, stellte die neue Sportart und den Verein kurz vor:
Novuss kann als eine Mischung von Billard und Carrom bezeichnet werden und zeichnet sich durch geringe Einstiegshürden aus. Die geringe Tischhöhe ermöglicht es nicht nur Kindern ab ca. zehn Jahren den Sport zu betreiben, sondern auch Rollstuhlfahrern. Der Verein wurde im Dezember 2014 gegründet und ist inzwischen Mitglied im BLSV. Die Mitgliederzahl wuchs von anfangs acht auf mittlerweile 26.

Den Höhepunkt des Jahres bildete erneut die Austragung einer Novuss-Weltcupetappe in Erlangen. Dazu konnte der Verein über 60 Sportler aus 8 Ländern begrüßen, darunter fast 10 Spieler mit Handicap.

Der Verein „Novuss Sport ohne Barrieren“ unterstützt den BLSV schon mehrere Jahre bei der Ausrichtung von „Franken aktiv“ und bietet auch die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen an. Von gemeinsamen Trainingsrunden bis zum kostenlosen Novuss-Sportgeräte- Verleih ist alles möglich.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Novuss das Interesse in anderen Vereinen weckt und das Sportangebot erweitert.